Mittwoch, 1. Februar 2012

Knotenshirt

Knotenkleider habe ich hier, hier und hier schon bewundert. Bei mir wurde es fürs erste ein Shirt. Den Schnitt habe ich wieder aus einer alten "Diana-Moden" entnommen. Der Ausschnitt fällt im Vergleich zu den Kleidern wohl kleiner aus. Irgendwo hatte ich gelesen, dass das Kleid einfach zu nähen sei. Mir hat die Anleitung ein paar schlaflose Stunden beschert und einen halben Sonntag gekostet. Wäre ich nicht bei Meike auf diese Anleitung zu ihrem Knip-Knoten-Kleid gestoßen, wäre das Ding wohl in irgendeiner Ecke gelandet.


Leider sieht man aufgrund des "wilden Musters" die Verschlingung nicht so richtig.

Da ich sehr kleingewachsen bin und immer kürzen muss, habe ich auf die Saumzugabe verzichtet. Mit einem richtigen Saum wäre es dann allerdings zu kurz geworden, deshalb habe ich einfach nur einen Rollsaum gemacht, was mir bei dem sehr dünnen Stoff auch viel besser gefällt.

 

Meine Bewunderung gilt allen Damen, die sich jeden Mittwoch bei Cat versammeln, um ihre selbstgemachte Kleidung oder Accessecoires zu zeigen.

Kommentare:

  1. an die Kleidungsstücke mit den Knoten habe ich mich biher noch nicht rangetraut. Das Shirt und der Rock sehen gut aus zusammen.
    Übrigens geht es mir ähnlich wie Dir, ich bin auch klein und rund und in Deinem Alter und versuche gerade, einen neuen Stil zu finden.
    Ich freue also auf weitere genähte Sachen von Dir.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe gerade ein bisschen bei Dir geschaut. Mir gefallen Deine Kleidungsstücke sehr gut und mir kommst Du gar nicht rund vor!

      Löschen
  2. Das freut mich, dass ich helfen konnte! Das Shirt sieht toll aus. Ein richtig schöner gemusterter Jersey für erwachsene Frauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Stoff habe ich im vergangenen Herbst auf dem Stoffmarkt gekauft, als ich noch gar nicht wieder für mich genäht habe. Inzwischen würde mir etwas "unbunteres" besser gefallen, aber die Stoffvorräte sollen ja auch nicht gar zu groß werden.

      Löschen